Selbstbestimmt leben – gemeinsam Teilhabe ermöglichen

Pflegeselbsthilfe Recklinghausen

In Nordrhein-Westfalen leben mehr als 640.000 Pflegebedürftige und geschätzt eine Million pflegende Angehörige. Während Selbsthilfeorganisationen im Gesundheitsbereich seit langem etabliert sind, fehlt es an vergleichbaren Strukturen in der Pflege.

Zur besseren Unterstützung und Stärkung pflegender Angehöriger fördern das Land NRW gemeinsam mit den Verbänden der Pflegekassen landesweit Kontaktbüros Pflegeselbsthilfe.
Die Laufzeit beträgt 36 Monate und geht zunächst bis Mitte 2020.

Ziel ist es, Angehörigen eine einfache Möglichkeit zu bieten, sich aussprechen und damit entlasten zu können von den vielen Anforderungen, die häusliche Pflege mit sich bringt. Dazu schaffen Selbsthilfegruppen einen Raum, in dem sich Angehörige informieren und austauschen können, aber auch Sorgen und Fragen miteinander teilen können.

Das Kontaktbüro

  •          informiert über bestehende Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige

  • begleitet und unterstützt bestehende Gruppen und

  • hilft bei Gründung und Aufbau neuer Selbsthilfegruppen (dabei sollen auch Angebote zur Betreuung der zu Pflegenden einbezogen werden).

    Gleichzeitig mit den Kontaktbüros als Anlaufstelle für pflegende Angehörige werden auch Pflegeselbsthilfegruppen finanziell durch das Programm gefördert.

Über das Kontaktbüro werden die Zuschüsse für Aktivitäten oder Räume beantragt, verwaltet und abgerechnet. Außerdem kooperiert das Kontaktbüro mit Akteuren und Fachleuten aus dem Gesundheitswesen und der Selbsthilfe sowie Gremien und Arbeitsgruppen der Stadt bzw. Region.

Kontakt:
Katja Bakarinow-Busse
Kontaktbüro Pflegeselbsthilfe Recklinghausen
Oerweg 38
45657 Recklinghausen
Tel. 02361 10 97 37

pflegeselbsthilfe-recklinghausen@paritaet-nrw.org
www.selbsthilfe-recklinghausen.de

Sprechzeit:
mittwochs 13 – 15 Uhr und nach Vereinbarung

 





 
Impressum   | Datenschutz | Portal Parität | © 2009 PariSozial Emscher-Lippe gemeinnützige GmbH